Rosenbogen Rost

Rosenbogen Metall Rost – nostalgische Optik im Garten

Bei der Auswahl eines Rosenbogens oder einer anderen Rankhilfe für den Garten sind verschiedene Kriterien zu beachten. Ausgesprochen wichtig ist, dass Material- und Verarbeitungsqualität stimmen, weiterhin kommt es natürlich auf die gewünschte Optik an. Wer seinen Garten durch ein nostalgisch-romantisches Gestaltungselement aufwerten will, für den ist der Rosenbogen in Rost die richtige Wahl. Das Material bleibt unbehandelt und setzt im Laufe der Zeit eine attraktive Patina an. Rosenbogen in Rost Optik eignen sich besonders für den Bauerngarten und andere Gartenstile mit romantisch-rustikalem Ambiente.

Wie kommt der Rost auf den Rosenbogen?

Rost entsteht durch die Oxidation von Eisen auf der Oberfläche, dieser chemische Vorgang wird durch den Einfluss von Feuchtigkeit und Sauerstoff aus der Luft initiiert. Beim Rosenbogen in Rost ist dieser Effekt gern gesehen und erwünscht, denn das Rankgerüst macht dadurch den Eindruck, als würde es schon immer an Ort und Stelle stehen. Die einzige Aufgabe, die der Gartenbesitzer an dieser Stelle hat, ist etwas Geduld aufzubringen, denn der Vorgang der Oxidation braucht je nach Ausgangsmaterial und Witterungsverhältnissen etwas Zeit. Sorgen darüber, dass der Rosenbogen in Rost durch die Patina an Dauerhaftigkeit einbüßt, bracht man dagegen nicht haben. Wie alle Produkte aus dem Hause KUHEIGA® ist auch der Rosenbogen in Rost aus hochwertigem Volleisen hergestellt, das sauber verarbeitet und zu einem formschönen Rosenbogen zusammengesetzt wurde. Um die entstandene Rostpatina und natürlich auch das Eisen zu schützen, kann der Rosenbogen in Rost nach einer gewissen Zeit oberflächenbehandelt werden. Geeignet sind verschiedene Konservierungsmittel, die meist einen Ölanteil enthalten. Die Oberfläche wird versiegelt und damit vor äußeren Einflüssen und ebenso vor weitere Oxidation geschützt. Die bereits entstandene Patina auf dem Rosenbogen aus Rost schreitet nicht weiter voran.

Die richtigen Pflanzen für den Rosenbogen aus Rost

Rosenbögen können selbstverständlich nicht nur mit Rosen, sondern mit Rank- und Kletterpflanzen aller Art bepflanzt werden. Um das nostalgische Ambiente, das der Rosenbogen aus Rost ausstrahlt, zu ergänzen, eignen sich Rosen und andere wüchsige Pflanzen wie Efeu oder Blauregen natürlich besonders gut. Wird der Rosenbogen in Rost in einen Bauerngarten integriert, kommen Kletterhortensien oder auch Hopfen als traditionelle Bauerngartenpflanzen gut zur Geltung. Wählt man Rosen für die Bepflanzung, dann passen kräftige Farben ebenso wie zarte zum Rosenbogen in Rost, der Nostalgieeffekt wirkt grundsätzlich umso besser, je sichtbarer der Rosenbogen in Rost zwischen dem rankenden Bewuchs bleibt.

Jeder Rosenbogen in Rost von KUHEIGA® ist aus hochwertigem 10 Millimeter starkem Volleisen gefertigt, so ist auch bei unbehandelten Produkten die lange Lebensdauer garantiert. Um den Rosenbogen in Rost sicher am Grund zu befestigen, empfiehlt KUHEIGA® die Bodenanker aus dem Sortiment. Diese sind feuerverzinkt und weisen somit auch bei Dauerkontakt mit dem Erdreich eine lange Haltbarkeit auf. Alle Rosenbögen sind in verschiedenen Abmessungen erhältlich – so gibt es für jeden Verwendungszweck den passenden Rosenbogen in Rost oder in anderen Ausführungen.


Beachten Sie auch unsere Kategorie Gartendeko Rost. Sie finden dort zahlreiche Deko Objekte mit Edelrost für Ihren Garten, die hervorragend zu unserer Auswahl an Rankgittern aus Metall mit Rost passen!