Tipps & Tricks

Schönheiten am Rosenbogen: Englische Ramblerrosen

28 May, 2018

Ramblerrosen für den Rosenbogen

Der Rosenbogen ist ein wichtiges Element in romantischen Rosengärten. Besonders beliebt als Rankpflanze ist die Englische Ramblerrose, die als noch recht junge Schlingrose erst durch den bekannten Rosenzüchter David Austin ab Mitte der 1950er Jahre kultiviert wurde.

Die Englische Ramblerrose: Eine Erfolgsgeschichte mit chinesischen Wurzeln

Die Englische Ramblerrose wurde aus einer Kreuzung aus einer Alten Rose und zwei chinesischen Rosensorten entwickelt. Verantwortlich zeichnet dafür David C. H. Austin, der sich auf die Züchtung von Rosen mit der perfekten Wuchsform der Alten Rosen spezialisiert hat, die zugleich die Widerstandsfähigkeit moderner Hybriden aufweisen.

Der Name ist übrigens kein Zufall, sondern geht auf das englische Wort „ramble“ zurück, das übersetzt so viel wie „wandern, umherschweifen“ bedeutet. Schon dieser Name zeigt die Bedeutung der Englischen Ramblerrose: Sie klettert an großen Rosenbögen entlang, baut einen Sichtschutz an Pergolen auf und umschließt Zäune. Sie weist ein kräftiges Wachstum auf, ist äußerst robust und bringt nur geringe Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit mit. Wenn im Frühsommer die Zeit der Blüte gekommen ist, wird der aufmerksame Rosengärtner mit einem üppigen Blütenmeer belohnt.

Die äußere Erscheinung der Englischen Ramblerrose

Die Englische Ramblerrose gibt es in zahlreichen Varianten. Und dennoch weist sie einige Eigenschaften auf, die auf die meisten Sorten zutreffen:

✓ gefüllte Blüten, entweder rosettenartig oder schalenförmig
✓buschiges Aussehen mit natürlichem Charakter
✓ meist mehrfach blühend
✓ mehrere Wochen andauernde Blühphase
✓ fruchtiger bis süßlicher, starker Duft
✓ sehr vielfältige Blütenfarben möglich
✓ ranken aus eigener Kraft an Rankhilfen empor (z. B. Rosenbogen)
✓ wachsen sogar bis zu Baumkronen hinauf

Die Englische Ramblerrose ist ein echter Kletterkünstler. Die spitzen Stacheln haken sich im Untergrund ein. So hangelt sich die Rose in luftige Höhen, bis zu 10 Meter Wuchshöhe und mehr sind möglich. Durch das buschige Wachstum kann die Englische Ramblerrose einen Rosenbogen lückenlos bewachsen.

Schon gewusst? Bei mehrfach blühenden Englischen Ramblerrosen ist im Spätsommer mit einer zweiten Blühphase zu rechnen. Diese fällt dann aber ein wenig schwächer aus als die erste Hauptblüte.

 

Sorten der Englischen Ramblerrose: Die wichtigsten Unterschiede

Die Englische Ramblerrose gibt es mittlerweile in zahlreichen Weiterentwicklungen, die sich durch ihre Blütenfarbe und -größe, die Wuchshöhe und andere Faktoren unterscheiden. Beispiele hierfür sind:

✓ Chevy Chase: Diese Sorte weist zwar vergleichsweise kleine Blüten auf, gleicht dies jedoch durch die große Menge an Blüten wieder aus.
✓ The Lady of the Lake: Diese Rose mit zartrosa-farbenen, ca. 5 cm großen Blüten klettert auf Höhen von bis zu 350 cm und überzeugt durch ihre Blüte, die sich auf den gesamten Sommer erstrecken kann.
✓ American Pillar: Kleine Blüten, die in einem kräftigen Pink erscheinen und den gesamten Rosenbogen verzieren, sind das Markenzeichen dieser Rosenart.
✓ Maria Lisa: Die Blüten der Maria Lisa sind zwar sehr klein, wirken aber durch die Zusammenfassung in Dolden auf ihre ganz eigene Art.
✓ Russelliana: Diese anspruchslose Englische Ramblerrose begeistert durch ihre tief purpurfarbenen Blüten, die teilweise auch in Farbtönen bis hin zum Karmesinrot erscheinen. Bis zu 600 cm kann die Pflanze hoch werden.
✓ Ghislaine de Féligonde: Diese beinahe stachellose Rosensorte verströmt einen angenehmen Moschusduft. Durch die apricot- bis cremefarbenen Blüten wirkt sie in jeden Garten edel.
✓ Seagull: Die Blüten dieser weißblühenden Rosenart sind eher einfach oder auch halbgefüllt, verströmen aber am Rosenbogen eine Atmosphäre der Leichtigkeit und Reinheit.

Die richtige Pflege: So gedeiht die Englische Ramblerrose optimal

Die Englische Ramblerrose ist an und für sich pflegeleicht, aber besonders in Hinblick auf den Standort ist einiges zu beachten:

  • idealerweise halbschattiger Standort, wenn sonnig, dann mit ausreichend Durchlüftung
  • nährstoffreicher, humoser und lockerer Boden, gerne auch mit einem gewissen Sandanteil
  • kein zu saurer Boden (ggf. mit Kalk anreichern)
  • keine Staunässe
  • wenig Schnittarbeit erforderlich, höchstens Auslichtungsschnitt im Frühjahr oder gleich nach der Blüte
  • regelmäßiges Gießen während des ersten Jahres

Wie möchten Sie Ihren Rosenbogen bepflanzen? Die Englische Ramblerrose ist die optimale Wahl, wenn Sie ein wundervolles Blumenmeer genießen wollen, ohne zu viel Arbeit investieren zu müssen.

Sie möchten mehr Tipps & Tricks über die Gartengestaltung erhalten und alles Wissenswerte rund um den Garten erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen unser kostenloses E-Book "Gartenfreunde". Einfach auf den Button "Jetzt kostenlos runterladen" klicken und schon Sie erhalten das E-Book. 

Jetzt E-Book Gartenfreunde von Kuheiga runterladen

Kategorien